1. Presse-Aussendung Energieforum in Sand in Taufers

1. Presse-Aussendung Energieforum in Sand in Taufers

energie_forum_sand_in_taufers

Die Gemeinde Sand in Taufers hat am vergangenen Donnerstag zu einen Vortrags- und Diskussionsabend rund um die Themen „Energiewirtschaft und Energiepolitik“ in den Bürgersaal von Sand in Taufers geladen.

Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung waren die Enegiepolitik auf globaler und lokaler Ebene sowie die Energiewirtschaft, vor allem im Hinblick auf den Einsatz von erneuerbaren Energien.

Bürgermeister Innerbichler begrüßte die mehr als 300 Interessierten und lud zur kritischen, aber sachlichen Auseinandersetzung ein.

Landesrat Dr. Michl Laimer stellte das „Klima Land“ Südtirol im Kontext der globalen Energiepolitik und -wirtschaft vor, und unterstrich dabei die zunehmende Bedeutung einer verbesserten Energieeffizienz und einer intelligenten Nutzung der Energie im Sinne der Klima Strategie 2050.

Rudi Rienzner, der Geschäftsführer des Raiffeisen Energieverbandes Südtirol, zu dessen Mitgliedern auch die Gemeinde Sand in Taufers zählt, referierte zum Thema „Energie lokal organisiert“ und machte kritisch darauf aufmerksam, dass man in abseherbarer Zeit die Gemeinden Südtirols in zwei Gruppen unterteilen wird, und zwar in jene Gemeinden, die ihre „Energiehausaufgaben“ gemacht haben und jene Gemeinden, die diese „Hausaufgaben“ eben nicht gemacht haben, und sich damit den Gefahren von höherer Energieabhängigkeit und ständig steigenden Energiekosten ausliefern.

Von besonderem Interesse für die Gäste im Saal war der Vortrag des deutschen Handelskaufmannes Hartmut Schleicher, der über die vieldiskutierte, energetische Nutzung von Rapsöl als Bioheizstoff in den BHKWs informierte. Er unterstrich den hohen, energetischen Nutzungsgrad von Rapsöl, der bei der Nutzung der sowohl elektrischen als auch thermischen Energie bei ca. 80% liegt. Er liess in seiner Darstellung die öklologischen Risiken im Biomasseanbau keineswegs außer Acht, wies aber darauf hin, dass mit den vorgeschriebenen, internationalen Zertifizierungssystemen diesen Risiken nachhaltig entgegengewirkt werden kann.

Gerd Huber von der Beratungsfirma Syneco GmbH aus Bozen stellte abschließend die nachhaltige Entwicklung der Energie – Gemeinde Sand in Taufers dar, welche in erster Linie auf einem guten Mix in der Energieproduktion aber auch auf verschiedenen Maßnahmen zur Energienutzung- und Einsparung fusst.

Auf die Vorträge folgte eine intensive Diskussion, in welcher die geladenen Redner zusammen mit Bürgermeister Innerbichler und dem ebenfalls anwesenden Landeshauptmann – Stellvertreter Hans Berger dem Publikum Rede und Antwort standen.

Das Ziel der Gemeinde Sand in Taufers, die Bürger über die verschiedenen Energiethemen zu informieren und aufzuklären wurde aus der Sicht von Bürgermeister Innerbichler mit dieser Veranstaltung sicherlich erreicht, und ist als Grundlage für eine sachliche Weiterführung der Diskussion zu bewerten.


Zurück zur Übersicht